Institut für Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Profil

Das Institut für Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft befasst sich in Forschung und Lehre mit der Organisation und Funktionsweise von Kapitalmärkten und den Investitions- und Finan­zierungsentscheidungen von Unternehmen. Finanzwirtschaftliche Verhaltensökonomik zur Erklärung von Kapitalmarktphänomenen bildet einen komplementären Schwerpunkt.

Lehrinhalte

Wir bieten regelmäßige Lehrveranstaltungen in den Bereichen Kapitalmärkte, betriebliche Finanzwirtschaft und finanzwirtschaftliche Verhaltensökonomik an. Spezielle Kurse und Seminare behandeln ausgewählte, aktuelle Themen in diesen Feldern.

Grundlage für die Beschäftigung mit Fragen in dem Bereich Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft sind formaltheoretische Methoden der modernen Kapitalmarkt- und Finanzierungstheorie sowie statistische Methoden und Techniken der Finanzökonometrie. Der Bereich Kapital­märkte und Finanzwirtschaft eignet sich deshalb für Studierende, die sich sowohl für prakti­sche als auch für theoretische Problemstellungen interessieren.

1) Betriebliche Finanzwirtschaft

Die betriebliche Finanzwirtschaft stellt eine für die wertorientierte Unternehmensführung grundlegende Funktion dar. Wissenschaftlich fundierte Methoden und Techniken dienen dabei der Entscheidungsfindung und -unterstützung in Investitions- und Finanzierungs­fragen. Aspekte der Risikoanalyse und Risikooptimierung in Unternehmen sind ebenfalls zentraler Bestandteil finanzwirtschaftlicher Fragestellungen.

Studierende erhalten einen Einblick in die zentralen Investitions- und Finanzierungsentschei­dungen von Unternehmen. Dabei werden unter anderem Fragen der optimalen Kapitalstruk­tur und Ausschüttungspolitik sowie Börsengänge, Fusionen und Übernahmen und grundle­genden Methoden zur Bewertung von Investitionsprojekten behandelt. Ferner wird die Rolle von Finanzmanagern und Investoren betrachtet.

Veranstaltungsübersicht:

  • Investition und Finanzierung
  • Corporate Finance
  • Risk Management
  • Advanced Risk Management

2) Kapitalmärkte

Die Bedeutung internationaler Kapitalmärkte hat in den vergangenen Jahrzehnten erheblich zugenommen. Für Studierende ist ein tieferes Verständnis der Funktionsweise dieser Märkte deshalb unerlässlich.

Unsere Veranstaltungen in dem Bereich Kapitalmärkte vermitteln Kenntnisse und Techniken zum Einsatz und der Bewertung von Wertpapieren.

Zudem werden aktuelle organisatorische Entwicklungen an den internationalen Finanzmärk­ten sowie die komplexen Regulierungen in dem Bereich der Banken- und der Finanz­marktauf­sicht behandelt.

Veranstaltungsübersicht:

  • Advanced Risk Management

3) Finanzwirtschaftliche Verhaltensökonomik

Die Theorie in den Bereichen Kapitalmärkte und betriebliche Finanzwirtschaft beruht häufig auf der Annahme rational handelnder Akteure. Allerdings stößt diese Annahme bei vielen real beobachteten Phänomenen an ihre Grenzen, sodass man in der finanzwirtschaftlichen Verhaltensökonomik irrationales Verhalten der Akteure annimmt und untersucht, inwieweit Erkenntnisse aus dem Feld der Psychologie dieses Verhalten erklären.

Neben bekannten Phänomenen in dem Bereich der Kapitalmarktforschung, wie dem sogenann­ten Equity Premium Puzzle oder dem Volatility Puzzle, gibt es auch in dem finanzwirtschaftlichen Bereich Phänomene, die sich nicht mit der Annahme rationalen Verhaltens der Akteure erklären lassen. Ein Beispiel hierfür sind Dividen­den­ausschüttungen von Unternehmen, obwohl diese einen Steuernachteil zur Folge haben.

Die Integration von verhaltenswissenschaftlichen Aspekten in die Erklärung real beobachtba­rer Phänomene am Kapitalmarkt und in dem Bereich der betrieblichen Finanzwirtschaft ist ein expliziter Bestandteil der Lehre am Institut für Kapitalmärkte und Finanzwirtschaft. Ziel ist es, innovative Ansätze klassischer Theorien in dem Bereich finanzwirtschaftlicher Entscheidungs­findung weiterzuentwickeln.

Veranstaltungsübersicht:

  • Behavioral Finance

 


Servicebereich

Informationen für